Im Gebäude der Brauerei von Sarajevo das erste Braumuseum in Bosnien und Herzegowina eröffnet

 


Sarajevo, den 29.6.2015 – im Gebäude der Sarajevska pivara d.d. (Brauerei von Sarajevo AG) ist, in Anwesenheit zahlreicher eingeladener Gäste, das Museum eröffnet worden, welches die Entwicklung der Brauindustrie in Bosnien und Herzegowina zeigt.

Das Ausstellungsgut des Museums besteht aus interessanten Exponaten wie zum Beispiel Bierflaschen und Aktienscheinen aus der österreichisch-ungarischen Zeit, Etiketten der Brauerei von Sarajevo aus der osmanischen Zeit bis heute und aus anderen.

„Die Idee, ein solches Museum zu eröffnen, bestand schon von früher, und es wurden zu diesem Zweck sorgfältig Exponate gesammelt. Durch einen der zahlreichen Granatbeschüsse wurde leider dieser Lagerteil niedergebrannt, aber wir haben unser Vorhaben nicht aufgegeben. Die Brauerei spielte während unterschiedlicher historischen Epochen eine wichtige Rolle bei der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung unseres Landes. Durch die Eröffnung des Museums wollen wir unseren Beitrag zum kulturell-historischen Erbe von Sarajevo und Bosnien und Herzegowina leisten. Wir sind davon überzeugt, dass alle Bürger, die das Museum besuchen, darauf stolz sein werden, wenn sie sich Beweise dafür anschauen, dass wir auch vor 150 Jahren mit den entwickelten Ländern Europas haben Schritt halten können“,  so der Geschäftsführer der Brauerei von Sarajevo AG, Neđad Karačić.

Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Geschichte der Philosophischen Fakultät der Universität in Sarajevo in die Tat umgesetzt und den Studenten, die sich an der Vorbereitung des Ausstellungsgutes beteiligt haben, wurde die Möglichkeit gegeben, sich im Museum zu beschäftigen.

„Es war uns eine Ehre, an diesem Projekt teilzunehmen und für uns war dies eine wertvolle Erfahrung. Wir bedanken uns bei der Brauerei von Sarajevo, dass sie uns die Möglichkeit gegeben hat, die Erfahrungen an diesem Projekt zu erwerben und uns im Museum zu beschäftigen“, betonten die Studenten Amar Đulović i Dino Dupanović.

Das Museum wurde von Ismet Osmanković i Mahmut Kapetanović, den ehemaligen langjährigen Beschäftigten dieses Unternehmens, eröffnet. Während der Eröffnungszeremonie wurde die Dankurkunde an Herrn Asim Mulić feierlich ausgehändigt, der dem Museum ein Exponat geschenkt hat. Es handelt sich um einen originellen Geschäftsumschlag der Brauerei aus der Zeit des Königreichs der Serben, Kroaten und Slowenen (SHS).

In diesem Museum wird die spitzenmäßige NFC-Technik verwendet.  Neben dem Nationalmuseum in London und dem Wolfsonian in Miami ist dies erst das dritte Museum auf der Welt, in welchem die NFC-Technik verwendet wird, die dazu beiträgt, dass die Besucher eine einmalige Museum-Erfahrung  erleben können. Alle Besucher können nämlich, einfach durch Nutzung von Mobiltelefonen, alle Details über die ausgestellten Exponate erfahren.

Das Museum ist für Besucher an jedem Tag vom 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.